Sekundarschule Signau

Schulhausstrasse 7

3534 Signau

034 497 16 40

info(at)seksignau.ch

Schlussfeier 2017

Die diesjährige Schlussfeier stand unter dem Motto „Weltreise“. Anlässlich einer fiktiven Klassenzusammenkunft trafen sich die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Ländern wieder in Signau. Sie luden die Gäste ein ihre neuen Heimaten zu besuchen. So wurden die Gäste nach Indien, nach Madagaskar, in die USA und dann wieder zurück in die Schweiz geführt. Das Sportpanorama machte halt in Signau und so konnten die internationalen Stars hautnah erlebt werden.

Für unsere 9. Klässlerinnen und 9. Klässler steht ebenfalls eine Reise an, nicht in ein fernes Land, aber in eine neue Umgebung. Viele werden nach den Ferien eine Lehre starten, einige gehen weiter zur Schule, zum Beispiel in ein Gymnasium, andere wiederum machen ein Zwischenjahr, sei dies ein Welschlandjahr oder ein praktisches Jahr in einem Betrieb oder in einer Familie.

 

Eine Reise in eine neue „Welt“ steht auch für zwei Lehrpersonen an. Urs Lohner wird pensioniert und Barbara Zaugg kann in Langnau ihre Tätigkeit mit einem grösseren Pensum fortsetzten. Wir danken an dieser Stelle den beiden Lehrpersonen nochmals ganz herzlich für ihren Einsatz.

Hier die kurze Würdigung aus dem Flyer für die Schlussfeier:

Mit Urs Lohner geht eine Lehrperson in Pension, die die Sekundarschule Signau in den letzten 38 Jahren geprägt hat, sei dies als Lehrer, Klassenlehrer oder während der letzten knapp 20 Jahre auch als Schulleiter. Urs Lohner blieb immer am Ball und packte motiviert die verschiedenen Aufgaben an. Der Mensch - Schülerin, Schüler, Lehrperson oder Eltern - war für ihn in seiner Arbeit zentral. Für sein grosses und langes Engagement an unserer Schule danken wir Urs Lohner von Herzen und wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Mit Barbara Zaugg verlässt die Sekundarschule Signau nach gut 20 Jahren eine beliebte Hauswirtschaftslehrerin. Sie wird zukünftig in Langnau ein grösseres Pensum unterrichten können. In ihrem Unterricht gelingt es ihr, die Theorie und das Praktische altersgerecht zu verknüpfen, sodass viele Generationen von Schülerinnen und Schülern gerne ihren Unterricht besuchten. Wir danken Barbara Zaugg ganz herzlich für ihre Arbeit im Unterricht und in den Lagerküchen!

Die Ausstellung von Gegenständen aus dem technischen, textilen und bildnerischen Gestalten vervollständigte unsere Feierlichkeiten zum Schulschluss.