Sekundarschule Signau

Schulhausstrasse 7

3534 Signau

034 497 16 40

info(at)seksignau.ch

Schneesportlager 2020 in Col des Mosses

Montag
Schon in der Schule planten wir das Skilager, trotzdem begann es nicht wie geplant...
Am Montag gab es so viele Kranke,
da machten sich die Lehrer Gedanken.
„Sollten wir erst am Dienstag gehen?
Dass nicht alle krank verreisen
und sich dann auf die Zähne beissen.“

Dienstag
Schliesslich fanden wir uns am Dienstag beim Schulhof
und liefen zusammen zum Bahnhof
Nach ca. 3 h kamen wir bei unserem Chalet an.
Vis à vis sieht man einen steilen Bergabhang.
Die Fahne neben dem Chalet ist schräg,
wie die Kante von diesem Berg.
Das Zimmer ist ziemlich klein,
doch alles ist gemütlich fein.
Wir konnten noch nicht Skifahren bei diesem Wetter,
da es so luftet, hoffen wir, es geht morgen besser.
Draussen im Schnee hat es so gepustet,
dass jetzt am Abend jeder hustet.
Der Dienstagabend ist gekommen
und alle haben viel Essen zu sich genommen.
Das Abendspiel war aufregend,
darum haben wir im Bett nicht mehr geredet.
Dazu waren wir nämlich zu schlapp,
deshalb freuen wir uns auf den nächsten Tagestakt.

Mittwoch
Die erste Nacht ist überstanden.
Jetzt pustet es so, als hätte es der Luft noch nicht verstanden,
wir wollen Skifahren
und nicht Wurzeln schlagen.
Am Morgen sahen wir einen Film,
der heisst «Cool Runnings».
Es hat aufgehört zu winden,
jetzt werden alle auf die Pisten verschwinden.
Manche sind noch geschlossen,
deshalb sind wir in den Bus geschloffen.
Am späten Nachmittag kamen alle wieder Heim.
Alle hatten Hunger und das Essen war fein.
Beim Z’nacht sahen wir heraus
und mit Schrecken neben dem Nachbarshaus
ein Wohnwagen, der in Flammen steht
und die Feuerwehr, die Wasser spritzen geht.
Das Spiel war spannend bis am Schluss
Aber das Bett war jetzt ein Muss.

Donnerstag
Ein neuer Tag hat angefangen
und die Füsse sind in den Skischuhen schon eingefangen.
Im Himmel oben ist die Sonne, die lacht.
Wir freuen uns aufs feine Essen, das der Koch macht.
Nach dem Fahren sind alle k. o.,
doch das ändert sich mit dem Lotto.
Am Abend schliefen wir tief
und träumten manchmal ein bisschen schief.

Freitag
Freitagmorgen ist angesagt,
aufräumen und der letzte Tag.
Fürs Skifahren sind wir noch fit,
weil dieses Lager war ein Hit.
Wir verabschiedeten uns vom Haus
und so ist das Lager aus.
Wir fuhren mit dem Zug zurück,
die Begrüssung war entzückt
Jetzt sind wir wieder in unserem Haus
und somit ist das Gedicht jetzt aus.

Méline