Sekundarschule Signau

Schulhausstrasse 7

3534 Signau

034 497 16 40

info(at)seksignau.ch

Selbständige Projektarbeit 2017

In der selbständigen Projektarbeit haben sich die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen mit einem frei gewählten Thema auseinandergesetzt. Sie erstellten in Einzelarbeit eine Dokumentation und je nach Thema auch ein Produkt. Das Thema sollte einen Bezug zu ihrem momentanen oder zukünftigen Alltag haben oder sich aus dem Umfeld der Schule ergeben. Dabei standen nebst dem Erwerb von Wissen auch die Aneignung von Handlungskompetenzen im Zentrum. Dazu gehörten das Sammeln und Verarbeiten von Informationen ebenso wie die Anwendung verschiedener Arbeitstechniken und Problemlo?sungsmethoden. Mit dieser Abschlussarbeit stellen die Schülerinnen und Schüler ihre erworbenen Fa?higkeiten und Fertigkeiten unter Beweis und zeigen, dass sie auf kommende Lernherausforderungen vorbereitet sind (z.B. Vertiefungsarbeit an der Berufsschule, Maturaarbeit am Gymnasium).

Ein mehrstöckiges Vogelhaus - Joena Blaser

Meine selbständige Projektarbeit war ein mehrstöckiges Vogelhaus.  Aus Fichtenholz und normalen Korkzapfen von Weinflaschen habe ich ein Vogelhaus hergestellt. Es besteht aus vier einzelnen Häuschen, die zusammengefügt wurden. Die Dächer habe ich von Hand mit Korkzapfenscheiben geschindelt. Mein Vogelhaus dient als Schutz für die Vögel im Winter.

Gestell herstellen - Rafael Borle

Als selbständige Projektarbeit wählte ich ein Gestell mit indirekter Beleuchtung. Dieses Gestell sollte optisch und praktisch etwas können. Rechts sind zwei Tablare, auf welchen  Gegenstände aufgestellt werden können. Die Zierleisten sind nur wegen dem optischen Aspekt vorhanden.

Die Geschichte der MG Sumiswald und einiger ihrer Mitglieder - Silvano Burkhard

Für die selbständige Projektarbeit wollte ich die Geschichte der MG Sumiswald erforschen. Meine Ziele waren, mindestens ein Ehrenmitglied zu interviewen sowie auch mehr über die Gründungszeit zu erfahren. Gerhard Knothe aus Sumiswald stellte sich für dieses Interview zur Verfügung. Auch dank meiner Oma erhielt ich viele Informationen, da Sie auch noch Personen kennt, welche ich nicht kenne.

Mein revidiertes Mofa - Sven Bürki

In meiner selbstständigen Projektarbeit habe ich ein Mofa revidiert. Eines meiner Ziele war, dass ich das Mofa möglichst kostengünstig revidiere, darum habe ich vermehrt auf Occasion-Ersatzteile gesetzt. Insgesamt habe ich etwa 750 Franken in das Projekt investiert.

Vierrad - David Duner

Für meine selbständige Projektarbeit habe ich mich für ein Vierrad entschieden. Zuerst wollte ich aus einem alten Fahrrad etwas zusammenschweissen. Es stellte sich aber heraus, dass mein Fahrrad, welches ich brauchen konnte für mein Projekt, einen Aluminiumrahmen hatte. Daher konnte ich nicht schweissen. Ich entschied mich dann, mit einem Gewindestab etwas zu bauen.

Küken ausbrüten - Lara Egli

In meiner selbständigen Projektarbeit habe ich mit Hilfe eines Brutkastens erfolgreich Küken ausgebrütet. Die insgesamt acht Küken sind kerngesund und werden bei uns weiterleben. Ich konnte viele spannende Schlussfolgerungen ziehen, zum Beispiel, dass nicht nur die Temperatur, sondern auch die Luftfeuchtigkeit ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Brut ist. Diese Arbeit war sehr aufwändig, da ich die Eier während der Brut drei Mal täglich drehte, jedoch hat sich der Aufwand eindeutig gelohnt.

Die Entstehung eines Liedes bis zur Aufnahme - Ramona Egli

In meinem Projekt wollte ich mehr über mein Geliebtes Hobby erfahren. Ich machte mit Miriam Schafroth und meine Onkel Peter + Priska Egli ein Interview um etwas über das Entstehen des Jodels und des Jodelliedes zu Lernen. Dazu wollte ich das neue Lied „Nöie Schnuf“ von meinem Onkel und seiner Frau mit meinem Quartett lernen und Aufnehmen. Zum Schluss wollte ich alles in einer Dokumentation zusammenfassen.

Ukulele spielen - Luzia Elmer

In meiner selbständigen Projektarbeit habe ich gelernt Ukulele zu spielen. Weil ich gerne male und zeichne habe ich mich entschieden, meine Ukulele auch anzumalen. Ausserdem habe ich in meinem eigenen Ukulele-Buch alle Notenblätter gesammelt und das Buch mit Bildern und Zeichnungen gestaltet. Ich habe festgestellt, dass man dieses Instrument ziemlich schnell lernen kann und es viel Spass macht.

Soziales Experiment in Bern - Mascha Fankhauser

In meinem Projekt führte ich zwei soziale Experimente in Bern durch. Ich sprach fremde Leute an und dokumentierte ihre Reaktionen, als zweites verschenkte ich kleine Sachen und dokumentierte wiederum ihre Reaktionen. Ich traf auf sehr interessante und seltsame Leute. Ich habe spannende Gespräche geführt und viel über Menschen erfahren. Das Experiment erforderte viel Mut doch es hat sich gelohnt.

Mein eigener Song - Marco Galli

Ich habe mit Hilfe des Programmes GarageBand selbst ein Lied entworfen, geschrieben und mit der Schülerband umgesetzt. Ich durfte von der Schule ein MacBook ausleihen, da ich zu Hause kein geeignetes Programm hatte und diese Lösung ideal war. Ich konnte meine Ideen umsetzen und bin zufrieden mit dem, was am Ende dabei rausgekommen ist. Mir hat diese selbstständige Projektarbeit gefallen, weil sie eine gute Abwechslung bot.

Wachstum der Flora unter verschiedenen Bedingungen - Olivia Gertsch

In meiner selbstständigen Arbeit geht es um das Wachstum der Flora unter verschiedenen Bedingungen. Ich habe in einem Experiment getestet unter welcher Bedingung die Pflanzen gut, schlecht oder gar nicht wachsen. Am Ende konnte ich eine Dokumentation mit Diagrammen, Texten und Bildern erstellen, wo alles dargestellt wird.

Vom Örgeli zum Örgelinachmittag - Andrea Hadorn

Ich wollte für die selbstständige Arbeit mehr von meinem Instrument das Örgeli erfahren. Fragen wie zum Beispiel: Wie wird es gebaut? Wie kann man es erlernen? habe ich herausfinden wollen. Das grösste Ziel was ich mir gesetzt habe, war einen Örgelinachmittag im Alterszentrum Eggiwil selber zu organisieren und diesen schriftlich auswerten lassen von den Bewohnern und Besucher. Ich habe in letzten paar Wochen viel Neues über mein Örgeli erfahren und habe dies in eine schriftliche Dokumentation festgehalten.

Gerätehäuschen - Matteo Haldemann

Ich habe ein Gerätehäuschen aus Tannenholz gebaut. Den Bau habe ich ausführlich in einer schriftlichen Arbeit beschrieben und dokumentiert. Dabei habe ich vom Aussuchen des Holzes bis hin zum Streichen des fertigen Häuschens, jeden Schritt schriftlich festgehalten. Ich habe mir beim Bau des Häuschens viel Mühe gegeben und bin sehr zufrieden mit dem Endprodukt.

Mein Keramikvogel - Michelle Kühni

Da ich gerne kreativ bin, habe ich mich dazu entschieden, aus meiner selbständigen Projektarbeit etwas Gestalterisches zu machen. Meine Tante besitzt ein Keramikvogel, der mir schon immer sehr gefallen hat und von dem ich mich habe inspirieren lassen.

Ich habe jeden Körperteil des Vogels einzeln hergestellt und später alles zusammengesetzt. Der Vogel wurde von mir schwarz, weiss, blau, grau mit Engobe bemalt, nur der Schnabel wurde rot, orange. Mit viel Zeit, Geduld und Mühe konnte ich meinen Keramikvogel nach ein paar Wochen stolz in den Händen halten.

Tischgarnitur - Lukas Leuenberger

Ich habe während meiner Projektarbeit aus Massivholz eine Tischgarnitur angefertigt. Das Holz bezog ich von der Säge Röthenbach, und gerüstet habe ich es bei der Zimmerei Hirschi in Trub. Die Garnitur habe ich auf die Grösse unserer Terrasse angepasst. Als Holzart habe ich Tannenholz gewählt.

Bauernhofnachmittage - Selina Leuenberger

Ich wollte einen Bauernhofnachmittag einmal mit Land- und das andere Mal mit Stadtkinder organisieren. Ich wusste bereits am Anfang, dass ich bei meinem Projekt mit Menschen arbeiten will. Mein persönliches Ziel war es, für die Kinder einen Nachmittag zu gestalten, bei dem sie nicht nur Spass haben sollten, sondern auch noch etwas lernen und für später mitnehmen können sollten. Mir war es wichtig, den Kindern nicht krampfhaft alles über den Bauernhof beizubringen, sondern sie gewisse Sachen zu diesem Thema auf eine einfache Art und Weise zu lehren. Zu dem wollte ich die Unterschiede des Verhaltens der beiden Gruppen erfahren.

Schokolade - Siri Leuenberger

Ich habe mich während 7 Wochen mit dem Thema Schokolade befasst. Dabei sind einige Tafeln Schokolade und eine Schoggisalami entstanden. Diese Arbeit hat mir dank der freien Themenwahl ziemlich Spass gemacht und ich lernte wie eine allfällige Lehrabschlussarbeit aussehen könnte.  

Bau meines Holzbrunnens - Christof Liechti

Ich legte bei meiner Arbeit viel Wert auf das fertige Produkt. Mein Ziel war, aus einem drei Meter langen Fichtenstamm einen voll funktionierenden Holzbrunnen zu planen und zu bauen. Ich werde ihn später als Tränke für die Kühe brauchen. Ich habe den Brunnen Zuhause und beim Nachbar hergestellt. Ich bin mit meiner Arbeit sehr zu frieden.

Multiple Sklerose - Miriam Liechti

Multiple Sklerose wird auch die Krankheit der vielen Gesichter genannt. MS ist eine entzündliche, chronische Erkrankung, welche viele Stellen im Zentralnervensystem befällt und zu Schädigungen im Rückenmark oder Gehirn führt. Ich habe zwei Interviews mit MS Patienten durchgeführt, beide haben zwar die Gleiche Krankheit, aber sie haben sehr unterschiedliche Auswirkungen bekommen. MS hat drei Verlaufsformen: Der Schubförmig remittierender Verlauf, der Sekundär progredienter Verlauf und der Primär progredienter Verlauf.

Mein persönliches Bild - Sven Liechti

In meiner selbständigen Projektarbeit habe ich mein ganz persönliches Bild, welches aus vier Elementen und vier verschiedenen Zeichentechniken besteht gestaltet. Ausserdem habe ich den Rahmen selber angefertigt. Das Bild zeigt einige Hobbys, Träume, Faszinationen, etc. von mir, darum ist es auch mein ganz persönliches Bild.

Ernährung- und Trainingsplan - Saskia Maurer

Ich wollte schon immer einen eigenen Trainingsplan erstellen, doch ich kam nie wirklich dazu. Als wir dann in der Schule die Gelegenheit bekamen, war das eine gute Möglichkeit dies in Tat umzusetzen. Dazu wollte ich auch herausfinden was die Ernährung für eine Auswirkung auf den Alltag und das Training hat.

Mein Bett - Fabian Moser

Stammbaum der Familie Mosimann - Benjamin Mosimann

Meine Arbeit bestand daraus einen Stammbaum von einer meiner Verwandtschaft. Ich hatte zwar einige Probleme, aber konnte sie recht schnell beheben. Die Interviews mit meinem Vater und mit meinem Grossvater waren sehr lustig und sie erzählten mir sehr viel Spannendes. Im Zivilstandsamt las ich mit meiner Mutter die berühmte Kurrentschrift, welches zwar anspruchsvoll war, aber viel Spass gemacht hatte. In unserem alten Tresor fand ich uralte Fotografien von 1875.

Mein Zentangle - Tagebuch - Nadja Neuenschwander

Ich wählte für mein Projekt ein Tagebuch mit Zentangles. Ich gestaltete also jeden Tag ein anderes Zentangle für mein Tagebuch. Die Zeichenart brachte ich mir mit Büchern und dem Internet bei. Bei dem Projekt wollte ich hauptsächlich herausfinden ob ich mithilfe des Zeichnens besser Stress abbauen kann.

Alphornmacherei Bachmann - Sara Ramseier

PC aus Einzelteilen zusammenbauen - Jonas Rindlisbacher

Ich habe einen PC aus Einzelteilen zusammen-gebaut die ich bei Digitec bestellt habe. Den Zusammenbau habe ich in einer Schriftlichen Arbeit beschrieben und festgehalten.

Herstellung eines Schrankes mit integriertem Büchergestell - Lukas Röthlisberger

In meiner selbstständigen Projektarbeit machte ich ein Möbel welches aus zwei Teilen besteht, einem Schrank und einem Büchergestell. Ich wählte dieses Thema weil ich gerne mit den Händen arbeite und am Schluss etwas entsteht, was man auch brauchen kann. Ich fand, dass die selbstständige Projektarbeit eine gute Abwechslung zum Schulalltag war.

Einfluss von Reinigungsmittel auf Bakterien - Thierry Röthlisberger

In meinem Projekt ging es darum, den Einfluss von Reinigungsmittel auf Bakterien zu testen. Um die Anzahl der Bakterien zu testen, benutzte ich Agarplatten. Auf Agarplatten vermehren sich die Bakterien und werden dann durch die Menge sichtbar. Ich testete im ganzen die Auswirkung von 4. Putzmitteln und 1. Desinfektionsmittel auf Bakterien.

Windrad mit Energieproduktion - Reto Rüegsegger

Ich habe mich nach langer Überlegung für ein Windrad entschieden, da ich zuhause schon einmal ein ähnliches gebaut habe. Mich interessierte es, wie so etwas funktioniert. Deshalb habe ich das Windrad mit meinem Nachbar gebaut. Die meisten Materialien habe ich von ihm erhalten. Ich weiss jetzt mehr über die Windenergie und freue mich über mein Endprodukt.

Zimmerwandumgestaltung - Alisha Schüpbach

Weil ich schon von klein auf immer gerne Sachen kreiert und auch dekoriert habe, gestaltete ich meine Zimmerwand um. Zudem ich die Wand neu gestrichen habe, entwarf ich eine eigene Wanduhr aus Altholz und auch Holzläden, an welchen ich verschiedene Sachen dranhängen kann.

Fernsehmöbel - Matteo Steiner

Als selbständigen Projektarbeit habe ich ein Fernsehmöbel gemacht, welches ich in mein Zimmer stellen möchte. Dazu habe ich noch eine dreizehnseitige Dokumentation geschrieben. Das Möbel habe ich aus Holz gefertigt. In der Dokumentation ist alles über die verschiedenen Arbeitsschritte enthalten. Dazu habe ich noch in einem Dossier einen Zeitplan erstellt.

Liegestuhl - Damian Stettler

In meiner selbständigen Projektarbeit habe ich einen Liege-stuhl für den Sommer gebaut. Meine Ziele waren: Er sollte verstellbar und nicht zu schwer sein. Zudem sollte das meiste aus Holz sein, da ich eine Lehre als Schreiner machen werde. Ich habe in meiner Arbeit die verschiedenen Arbeitsschritte genau festgehalten und mit einem Fotoapparat dokumentiert.

Meine eigene Silberschmuck-Kollektion - Tamara Thierstein

In meiner Arbeit habe ich meine eigene Silberschmuck- Kollektion hergestellt und dazu noch weitere Schmuckstücke angefertigt, damit ich in meiner Dokumentation noch mehr Techniken zeigen kann. Ich wollte mit dieser Arbeit mehr über den Rohstoff Silber und den teuersten Schmuck erfahren. Ich habe auch einen Besuch im Goldschmied-Atelier Punktum Aureum in Bern gemacht und dort wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Mein eigenes Lied - Dayani Uthayakumar

Ich suchte nach geeigneten Musik-App, womit ich mein Lied musizieren kann.
Ich wählte eine Nachricht für das Lied aus, welche ich an die Zuhörer mitteilen möchte.
Ich schrieb mit meinen eigenen Worten ein komplettes Lied.
Ich gestaltete mit den einzelnen Keyboard-Tönen meine eigene Melodie.
Ich liess meiner Kreativität freien Lauf und schnitt meine zwei Liedbestandteile zusammen, so dass es am Ende ein selbst produziertes Lied ergibt.

Website - Damian Wüthrich

Ich habe eine Website mit Jimdo erstellt. Die Website ist für den Orgel- und Keyboardunterricht meiner Mutter. Die Website soll es meiner Mutter erleichtern neue Schüler zu finden. Dazu habe ich eine schriftliche Dokumentation verfasst. In der Dokumentation wird alles über Websites und deren Formate erklärt.

Salontisch - Simon Wüthrich

Ich habe einen Salontisch aus Eiche hergestellt. Dies habe ich fast alles selber gemacht. Das Holz habe ich bei uns zu Hause gefunden. Ich konnte es bei Röfa Holzbau GmbH Signau bearbeiten. Den Rest machte ich dann zu Hause.

Bequeme Schaukel für unseren Garten - Livia Wyss

In meiner Arbeit, habe ich selbständig eine Hollywoodschaukel geplant und gebaut. Ich habe mich bemüht, die Selbständigkeit an die Front zu stellen. Zur Hilfe schwierigerer Arbeitsschritte bat ich mein Vater um Unterstützung. Damit die Schaukel nicht nur robust, sondern auch bequem ist, habe ich nach eigenen Vorstellungen Kissen dazu genäht.  Trotz Unterstützung habe ich viele Arbeiten näher kennen gelernt und habe mein handwerkliches Geschick erweitern können.

Hausapotheke um 1900 - Lea Zürcher

Da ich nach der obligatorischen Schulzeit eine Lehre als Pharma-Assistentin beginne und mich für die Pharmazie interessiere, habe ich mich dazu entschieden, der Frage nachzugehen, wie die Menschen um 1900 von alltäglichen Krankheiten geheilt wurden. Diese Frage ist sehr interessant, da um diese Zeit Heilmittel noch nicht industriell hergestellt werden konnten. Mein Ziel für die Arbeit war es, Heilmittel herzustellen, die schon vor rund 100 Jahren angewendet wurden. Dabei wollte ich mir Wissen über Herstellungsarten und Anwendungen von Heilkräutern erarbeiten. Insgesamt habe ich sechs verschiedene Heilmittel nach alten Rezepturen hergestellt.

Ausflug mit dem Alterszentrum Eggiwil - Alissia Zurflüh

Während meiner Projektarbeit organisierte ich einen Ausflug mit dem Alterszentrum Eggiwil und führte ihn auch durch.
Das Organisieren gab schlussendlich mehr Aufwand als gedacht. Es brauchte ziemlich viel Zeit bis ich wusste, dass ich mit dem Alterszentrum in die Schaukäserei Affoltern gehen werde. Doch der Aufwand für den Ausflug hat sich gelohnt. Die Bewohner hatten sehr Freude am Ausflug und waren sehr dankbar dafür.
Nach dem Ausflug kreierte ich ein kleines Fotobuch vom Ausflug, welches ich dem Alterszentrum schenkte.